Kürbis

lat.: Curbita 

Kürbisgewächse bilden eine eigene Familie, dazu zählt auch die Zucchini, die Gurke und die Melone. Kürbisse gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Man unterscheidet Öl- und Speisekürbisse. Die bekanntesten sind der Hokkaido-, Butternut-, und Muskatkürbis. Nicht zu vergessen der Steirische Ölkürbis, aus dem das beliebte Kürbiskernöl gewonnen wird.

  • Aussaat: April bis Mai
  • Ernte: August bis Oktober
  • Standort: Warm und sonnig, wachsen sehr gut auf Kompost

Kürbisse sind in der Küche vielseitig einsetzbar. Beliebt sind Kürbissuppe oder gedünsteter Kürbis als Beilage zu gekochtem Rindfleisch. Er schmeckt auch als Ofengemüse vorzüglich. Beliebt sind auch Kürbismarmeladen, geröstete Kürbiskerne und natürlich das Kürbiskernöl. Probieren Sie Vanilleeis mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl – ein schnelles und köstliches Dessert.

Der Kürbis ein kalorienarmes Gemüse (ca. 25 kcal/100g). Sorten mit orangefarbenem Fruchtfleisch haben einen nennenswerten Gehalt an Carotinoiden, die auch für die Farbe des Fruchtfleisches verantwortlich sind. (vgl.  GESUNDHEIT.GV.AT – Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs).

vegetables-952396_1920

Bild: Pixabay (CC0)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s