Mangold

lat.: Beta vulgaris subsp. cicla

Mangold zählt zur Familie der Fuchschwanzgewächse und ist eng verwandt mit dem Spinat und der Roten Rübe. Es gibt ihn in unterschiedlichen Formen (glatt oder runzelig) und Farben (hell- bis dunkelgrün und dunkelrot) und seine Blätter werden bis 30 cm lang. Vom Mangold werden Blätter und Stiele verzehrt, nicht jedoch die Wurzeln.

  • Aussaat: April bis Mai
  • Ernte: Juni bis November
  • Standort: Sonnig bis halbschattig, verträgt auch kühle Sommer

Mangold kann wie Spinat zubereitet werden. Ebenfalls beliebt ist Mangoldgemüse mit Knoblauch und Kartoffeln. Große Blätter können zum Wickeln von Rouladen verwendet werden.

Mangold enthält u.a. Vitamin C und B-Vitamine und liefert auch die Mineralstoffe Kalzium, Magnesium und Eisen (vgl.  GESUNDHEIT.GV.AT – Öffentliches Gesundheitsportal ÖsterreichsGESUNDHEIT.GV.AT – Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs).

chard-115336_1920

Bild: Pixabay (CC0)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s