Rote Rübe

lat.: Beta vulgaris subsp. vulgaris

Rote Rüben zählen zu Familie der Fuchsschwanzgewächse. Sie sind mit dem Mangold verwandt, haben tiefrote Wurzeln  und einen erdigen Geschmack.

  • Aussaat/Anbau: März bis Juni
  • Ernte:Juli bis November
  • Standort: Sonnig bis halbschattig

Bei uns werden rote Rüben hauptsächlich eingekocht und als Salat gegessen. Gerne werden sie auch in den Heringsalat gegeben (das gibt dann die schöne rosa Farbe). Im Rohr überbacken, mit etwas Olivenöl beträufelt und gesalzen schmecken sie ebenfalls ausgezeichnet. Verwendet wird die rote Rübe auch im Borschtsch, einer beliebten Suppe in Osteuropa.

Den roten Rüben wird nachgesagt, dass sie sowohl blutbildend als auch blutreinigend wirken. Wenn man zur Bildung von Nierensteinen neigt, sollte man aber nicht zuviel davon essen, denn sie enthalten Oxalsäure, die auch die Aufnahme von Eisen behindert.

beet-root-798097_1920

Bild: Pixabay CC0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s