Radieschen

lat.: Raphanus sativus

Das Radieschen zählt zur Familie der Kreuzblütler, der auch Kohlrabi, Karfiol und Rettich angehören. Sehr beliebt sind die kleinen, runden und intensiv rot gefärbten Radieschen, es gibt jedoch auch ovale Sorten.

  • Aussaat: März bis August
  • Ernte: April bis Oktober
  • Standort: Bevorzugt sonnig, verträgt auch kühleres Klima

Radieschen werden hauptsächlich als Rohkost verzehrt. Sie passen gut in Salate (speziell auch im Käferbohnensalat) oder ganz einfach auf ein Butterbrot.

Radieschen sind reich an Vitamin C, Folsäure und Kalium. Für den typischen Geschmack und die Schärfe sind Senföle verantwortlich (vgl.  GESUNDHEIT.GV.AT – Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs).

radishes-931934_1920

Bild: Pixabay (CC0)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s